1. Startseite
  2. Sehenswertes
  3. Platz am Viergötterstein

Platz am Viergötterstein

Ganz in der Nähe befand sich zu Römerzeiten eine „Villa Rustica“, ein römischer Gutshof. Im Jahr 1839 brachte ein Bauer beim Pflügen einen großen quadratisch gehauenen Stein zum Vorschein.
Es war ein sogenannter Viergötterstein, die Basis einer römischen Jupitersäule, die zur Grundausstattung einer Villa Rustica gehörte und Jupiter, dem höchsten römischen Gott, geweiht war.
Der Name selbst verrät es bereits – auf jeder Seite des Viergöttersteins ist ein Relief, das eine römische Gottheit abbildet. Hier sind es Merkur, Juno, Minerva und Herkules.
Das Original befindet sich im Museum Wiesbaden. Ein Abguss des Steines wurde 1988 vom Verschönerungsverein Schwalbach i. Ts. auf einem kleinen Platz an dieser Stelle aufgestellt. Dieser, inzwischen renovierungsbedürftig geworden, wurde im Jahr 2005 neu geplant und gestaltet.
Heute ist der Platz am Viergötterstein ein beliebter Treffpunkt und Aussichtsstelle. Es gibt Informationen zur Römergeschichte und der Kronberger Malerkolonie. Nicht zuletzt haben Besucher von hier einen atemberaubenden Blick auf Kronberg mit der malerischen Burg und zur Frankfurter Skyline.
Weitere Informationen
Der Ladevorgang dauert länger als üblich!Seite neu laden