1. Startseite
  2. Naturpark
  3. Aktuelles
  4. Berichte
  5. Grund zum Feiern - 60 Jahre Naturpark Taunus

Grund zum Feiern - 60 Jahre Naturpark Taunus

Der Naturpark Taunus feiert sein 60-jähriges Bestehen. Damit kann der Zweckverband Naturpark Taunus auf einen erfolgreichen Entwicklungsprozess zurückblicken.
Das freut auch den Vorsitzenden des Zweckverbands und Landrat des Hochtaunuskreises, Ulrich Krebs: „Der Naturpark ist eine feste Größe in unserer Region und spielt als Partner und Akteur eine wichtige Rolle für den Hochtaunuskreis“, gratulierte Krebs bei seiner Begrüßung zur Jubiläumswanderung, Uwe Hartmann (Geschäftsführer Naturpark Taunus) und seinem Team, stellvertretend für den Naturpark Taunus.
Themen wie die Entwicklung und Erneuerung von Wanderwegen und Grillplätzen, die Mitwirkung bei Umweltaktionen, Organisation eines breiten Veranstaltungsangebots, die Besucherlenkung durch den Taunus und vielen weiteren Aufgaben, seien durch das Team des Naturpark Taunus stetig weiterentwickelt worden, so Krebs.
Die Jubiläumswanderung des Naturpark Taunus, unter dem Motto: Taunuswälder, führte die angemeldeten Gäste, ab dem Treffpunkt Glashütten, entlang des Limes durch die Wälder des Naturparks. Geführt wurde die Wanderung von erfahrenen zertifizierten Natur- und Landschaftsführern und zwei Limes-Cicerone, die eigens eine Sonderausbildung zum Thema Limes absolviert haben.
Die Rundwanderung endete wieder in Glashütten, wo es als Überraschung für die Teilnehmer*innen ein kleiner Geburtstagsimbiss wartete.
Insgesamt umfasst der Naturpark Taunus ein fast 1.350 Quadratkilometer großes Gebiet, in dem die heimische Pflanzen- und Tierwelt sich unter idealen Bedingungen entfalten kann. Gleichzeitig ist er bestens für Besucher erschlossen, die hier einer Vielzahl von Freizeitaktivitäten nachgehen können. Wandern, Radtouren, Mountainbiken, Kanu fahren, klettern oder einfach an einem idyllisch gelegenen Grillplatz genießen – die Natur, das Leben und die eigenen Kochkünste. Im Winter besteht die Möglichkeit an vielen Orten zu rodeln und Ski zu fahren – dafür stehen sowohl Abfahrten als auch Loipen zur Verfügung.
Seit 2006 zählt der Naturpark zu den ausgezeichneten Qualitätsnaturparks in Deutschland. Zu den Zertifizierungskriterien zählen u.a. Naturschutz und Landschaftspflege sowie eine nachhaltige Regionalentwicklung.
Die Geburtstagsfeierlichkeiten waren auch ein Anlass, für den Besuch einer Delegation des partnerschaftlichen Nationalparks Triglav in Slowenien, mit dem neuen Direktor Dr. Tit Potočnik und seinem Team. Begleitet wurde dieser vom langjährigen Direktor a. D. Janez Bizjak, der seinerzeit die Begründung der Partnerschaft beider Parke federführend initiierte. Bizjak ist zugleich Träger der Ehrenplakette des Hochtaunuskreises.„Die seit 34 Jahren bestehende Partnerschaft zwischen dem Naturpark Taunus und dem Nationalpark Triglav in Slowenien basiert auf eine freundschaftliche Verbindung und vertrauensvolle Zusammenarbeit“ begrüßte Geschäftsführer des Naturpark Taunus, Uwe Hartmann, die Gäste aus Slowenien. Man könne auf eine erfolgreiche Partnerschaft zurückblicken, bei der der Austausch zu gemeinsamen Themen absolut hilfreich und interessant sei. Natürlich würde auch der private Austausch nicht zu kurz kommen und so habe sich eine feste Freundschaft zwischen den beiden Teams aufgebaut und entwickelt, so Hartmann.Informationen zum Nationalpark aus Triglav in Slowenien:Der Nationalpark Triglav hat eine Fläche von 84.805 Hektar, davon sind 54.220 Hektar Zentralgebiet, der Rest sind Randgebiete. Insgesamt bedeckt er heute 4 % der Landesfläche Sloweniens. Mit dem Nationalpark wurde in den Julischen Alpen eine der letzten Oasen der ursprünglichen Natur in Europa geschützt. Der höchste Berg im Nationalpark Triglav ist mit 2.864 m dreimal so hoch wie der Große Feldberg und bleibt nur 100 m hinter der Zugspitze zurück.Am 10. Juni 1988 fand in einem Forsthaus im Trentatal die feierliche Unterzeichnung der Partnerschafts-Urkunde statt. Die Einleitung ist einprägsam und Verpflichtung: „In dem Bewusstsein des engen Zusammenlebens der Völker Europas ist ein Bewahren der gemeinsamen Natur und des kulturellen Erbes von übergeordneter Bedeutung.“
 
Der Ladevorgang dauert länger als üblich!Seite neu laden