Wandern zum Jahreswechsel

Oberursel. Gerade zum Ende des Jahres lohnt ein Besuch im Naturpark Taunus. Der Wald bietet in dieser winterlich-weihnachtliche Zeit viel Ruhe. Bei der Veranstaltungsreihe „Immer wieder sonntags“, bieten Natur- und Landschaftsführer eine Wanderung durch die Idylle des Naturparks an. Die Touren starten an jedem ersten Sonntag des Monats am Taunus-Informations-Zentrum Oberursel, die Route wird erst zu Beginn der Wanderung bekanntgegeben. Im Dezember beginnt die Wanderung am 1. Dezember 2019 um 12 Uhr an der Hohemarkstraße 192 in Oberursel und dauert 2 bis 3 Stunden. Kosten: 5 Euro pro Person.Kurz vor dem Jahreswechsel, am 29. Dezember 2019, kann man sich bei einer dreistündigen Tour vom Alltag oder dem Weihnachtsstress erholen und die Winterwelt am Kapellenberg Hofheim genießen. Am Rundwanderweg ist eine große Baumvielfalt zu sehen, zu der die Naturparkführer interessantes Wissen weitergeben und auch die Frage beantworten können, wie der nördlichste Pinienwald Europas ausgerechnet hierher kommt. Die Tour startet um 12 Uhr am Waldparkplatz am Spielplatz der Gaststätte „Viehweide“ in Hofheim und kostet 5 Euro. Für Kinder bis 14 Jahre ist die Wanderung kostenfrei.Statt zu rätseln, was das neue Jahr mit sich bringt, lädt der Naturpark am 25.Januar 2020 zum Fährtenlesen und zur Pirschzeichensuche ein. Die Bewohner des Waldes hinterlassen viele eindeutige Spuren und Fährten, die ihre Anwesenheit und ihre Wege verraten. Ein geübter Blick erkennt die zahlreichen Hinweise im Unterholz und kann spannende Geschichten zu den Tierarten erzählen. Auf der dreistündigen Themenrundwanderung lernt man die Zeichen des heimischen Wildes zu erkennen und selbst zu deuten. Die Wanderung mit Naturparkführer Wolfgang Baumann startet um 14 Uhr am Waldparkplatz Fuchstanzweg am Ende der Feldbergstraße Königstein und ist kostenlos.Weitere Informationen zu Naturpark und Pressearbeit unter der Rufnummer 06171/979070, info@naturpark-taunus.de oder unter www.naturpark-taunus.de
Weitere Informationen
erschienen am
26.11.2019
Der Ladevorgang dauert länger als üblich!Seite neu laden