1. Startseite
  2. Aktuelles
  3. Nachrichten
  4. Informationen
  5. Es blüht im Taunus - der Naturpark ruft zu seinen Wanderungen auf
zurück

Es blüht im Taunus - der Naturpark ruft zu seinen Wanderungen auf

Oberursel. So wechselhaft das Wetter im April auch scheint, die Veranstaltungen des Naturpark Taunus sind die Konstante. Der Naturpark Taunus lädt alle Wander- und Naturfreunde zu seinen geführten Wanderungen im Frühling ein. Der April beginnt mit der Amphibienführung. Diese startet am 1. April, um 19 Uhr am Meerpfuhl-Weiher in Usingen-Merzhausen und dauert ungefähr drei Stunden. Nur zu dieser Zeit brechen die Amphibien aus ihrem Winterquartier zu den Gewässern auf, um dort zu laichen. Am Sonntag, dem 3. April um 12 Uhr, findet die Sonntagswanderung ab Oberursel statt. Startpunkt ist das Taunusinformationszentrum. Die Route sowie der Naturparkführer werden erst beim Start bekannt gegeben. Beide Wanderungen kosten 7 Euro pro Teilnehmer bzw. 5 Euro bis 13 Jahre. Die Startpunkte sind über den ÖPNV gut erreichbar. Festes Schuhwerk und dem wechselhaften Wetter angepasste Kleidung werden vorausgesetzt. In der Woche darauf, am 8. April um 19 Uhr, werden die Wanderer von Naturparkführer und Limes-Cicerone Franz Klein auf eine abendliche Taschenlampen-Tour mitgenommen. Die Tour startet an der Waldlust (Ecke Altkönigstraße) in Oberursel und bietet ein ganz besonderes Erlebnis für Klein und Groß. Am Sonntag, den 10. April um 12 Uhr geht dann unsere neue Reihe „Unterwegs im Weiltal“ weiter. Auch hier werden die Route und der Naturparkführer erst beim Start bekannt gegeben. Im Rahmen der Themenführung „Auf Spurensuche rund um das Römerkastell Saalburg“ nimmt der Naturparkführer und Limes-Cicerone Christofer Neuhaus die Wanderer mit auf eine kulturhistorische Reise. Treffpunkt ist der Eingang zum Römerkastell Saalburg. Die beiden Wanderungen kosten ebenfalls 7 Euro pro Teilnehmer, bzw. 5 Euro bis 13 Jahre und sind für Familien ausgelegt. Die Startpunkte sind über den ÖPNV gut erreichbar. Festes Schuhwerk und dem wechselhaften Wetter angepasste Kleidung werden vorausgesetzt. Am Ostersonntag geht es dann mit der Überraschungstour in Eppstein weiter. Die Tour startet um 12 Uhr am Eppsteiner Bahnhof. Die jeweilige Route ebenfalls erst beim Start bekannt gegeben. Der April neigt sich dem Ende entgegen, jedoch gehen die Veranstaltungen weiter. Die Rundwanderung „Über die “lang Lisbeth“ zum geheimnisvollen Bleibeskopf“ am 24. April dauert ca.3 Std. und startet an der Bushaltstelle Hirschgarten in Bad Homburg. Ab 12 Uhr führt Naturparkführer und Limes-Cicerone Christofer Neuhaus die Wanderer über die 8 km lange Route durch den Naturpark. Zu guter Letzt bietet der Naturpark eine besonders spannende Wanderung an. Am 30.April können Interessierte den Bad Homburger Krimi-Autor Osvin Nöller zu den Schauplätzen der fiktiven Verbrechen im Taunus begleiten. Auf dieser ungewöhnlichen Naturpark-Führung erfährt der Wanderer in kurzen Lesungen interessante Inhalte Nöllers Regionalkrimis. Es gibt dabei die Gelegenheit mit dem Autor ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen.
Die Anmeldung zu allen Wanderungen ist über die Website des Naturparks erforderlich. Der Naturpark freut sich über rege Beteiligung.Weitere Informationen zum Naturpark unter der Rufnummer 06171/979070, oder unter www.naturpark-taunus.de.Informationen für die Öffentlichkeitsarbeit für den Naturpark Taunus, Tel: 06171-9790710, E-Mail: info@naturpark-taunus.de
 
Der Ladevorgang dauert länger als üblich!Seite neu laden