1. Startseite
  2. Aktuelles
  3. Nachrichten
  4. Berichte
  5. Wilder Taunus - eine kulinarische Wanderung

Wilder Taunus - eine kulinarische Wanderung

Die kulinarischen Wanderungen des Naturpark-Taunus haben inzwischen eine feste Fangemeinde. Naturparkführer und Jäger Wolfgang Baumann hatte viele alte Bekannte auf der Liste, aber auch eine eigens aus Baden-Württemberg angereiste Wandergruppe. Er nahm die 23 Wanderer mit durch den prächtig gefärbten Wald am Rande des Weiltals auf den Spuren des Wildes. Am Wegesrand machte der erfahrene Waldgänger auf Reh-Verbisse und die Zeugnisse wühlender Wildschweine aufmerksam, erklärte, warum Lärm im Winter für das ruhende Wild im Wald so stressig ist und dass Platzhirsche in der Brunftzeit manchmal vor lauter Abwehren eines starken Nebenbuhlers einen „Nebenhirsch“ übersehen, der sich dann der Hirschkühe erfolgreich annimmt.Viele Fragen stellten die Wanderer zur Jagd, aber auch zum Thema Baumsterben, Schädlingsbefall und der Vielfalt der Pilze, die die Gruppe in großer Menge am Wegesrand vorfand. Am Ortsrand von Gemünden packte Jäger Baumann dann auch noch sein Jagdhorn aus und blies „zum Essen“. Das Gericht zur Tour war zu dieser Zeit in der „Linde“ in Gemünden schon längst im Topf: Hirschgulasch mit Rotkohl und Schinken, Wildschwein- und Hirschschinken an Feldsalat und eine Holunderbeerenmousse. Ein perfekter Sonntag.
Der Ladevorgang dauert länger als üblich!Seite neu laden