1. Startseite
  2. Aktuelles
  3. Nachrichten
  4. Berichte
  5. 30 Wanderer nach 24-Stunden Wanderung erfolgreich heimgekehrt

30 Wanderer nach 24-Stunden Wanderung erfolgreich heimgekehrt

Trotz warmer Temperaturen haben am vergangenen Samstag rund 30 Wanderer nach 70 Kilometern und 24 Stunden ihr Ziel erreicht. Die schon traditionelle, jährlich stattfindende Wanderung des Naturpark Taunus startete am vergangenen Freitag um 18 Uhr in Villmar. Die Route verlief in diesem Jahr zwischen Villmar und Weilburg: Im Hellen ging es von Villmar aus noch ein Stück an der Lahn entlang, bevor die Gruppe sie Richtung Abendessen in Aumenau verließ. Im Dunkeln – bei klarer Nacht und aufgehendem Vollmond – wanderten die Teilnehmer entlang der Route über Klein-Weinbach nach Freienfels. Hier wurde die Burgruine extra für die Gruppe erleuchtet, wodurch sich ein eindrucksvolles Panorama ergab. Im Morgengrauen, bei Sonnenaufgang, ging es weiter zum Tiergarten Hirschhausen und dann zum gemeinsamen Frühstück auf dem Marktplatz von Weilburg. Bei Weilburg querten die Wanderer die Lahn und genossen bei Odersbach das Mittagsessen. Wieder in Aumenau gab es den letzten Stopp mit Kuchen, bevor es wieder zurück nach Villmar ging. Zwischendurch wurden immer wieder Passagen des Lahnhöhenweges gewandert. Insgesamt hatte die Route 1300 Höhenmeter. Eine Nachtruhe wurde in diesem Jahr erstmals nicht eingelegt.„In die Gesichter von vielen erschöpften, aber glücklichen Wanderern zu schauen ist schön. Wenn sie dann noch von einer gelungenen Durchführung der Veranstaltung und einer wunderschönen Landschaft berichten, freut mich dies umso mehr“ sagte das Mitglied des Vorstandes des Naturpark Taunus, Herr Karl-Heinz Stoll. Er nahm die Wanderer an ihrem Zielort in Empfang und übergab ihnen die Urkunden.Bereits zum sechsten Mal wurde die Veranstaltung vom Naturpark Taunus ausgerichtet. Belohnt wurden die Teilnehmer auch in diesem Jahr mit wunderschönen Blicken auf den Taunus, besonderen Pausenorten und guten Gesprächen während der Wanderung.
 
Der Ladevorgang dauert länger als üblich!Seite neu laden